Menu

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wird von Rolli Transporte in allen Prozessphasen angestrebt und erreicht. So führen wir Neben- und Abfallprodukte der Milchverarbeitung, welche bei den Verarbeitern anfallen, der entsprechenden Verwertung zu, in der Lebensmittelindustrie oder als Futterergänzung für Mastbetriebe. So entsteht das zweifellos sinnvollste Recycling. Eine weitere Option der Nachhaltigkeit ist das Vermeiden unnötioger Fahrten. Unsere Produktionsinstallationen zur Herstellung von Molkekonzentrat in Gasel ist so eine sinnvolle Massnahme.

Rolli Transporte AG von SWISS CLIMATE zertifiziert: Unser Unternehmen wurde durch eine unabhängige Organisation geprüft und erhielt die Bestätigung, dass Rolli den Richtlinien des Greenhouse Gas Protocol folgt und eine akurate Klimapolitik betreibt. Das CO2-Reduktionsziel wurde definiert und eingehalten, zudem werden unvermeidbare Emissionen durch ein hochstehendes Klimaprojekt kompensiert. Aufgrund der Prüfung hat Rolli am 11. April 2019 das ZERTIFIKAT «Certified CO2 Neutral» erhalten.

Rationalität auch in der Fahrzeugwartung: Neben externen Werkstätten verfügt Rolli Transporte in Konolfingen und Gasel über eigene Reparaturwerkstätten. Unsere Fahrzeuge werden hervorragend gewartet und gelten deshalb und wegen intensiver Pflege weit herum als echte Perlen.

 

Die Natur bildet die Basis unseres Wirkens. Ohne intakte Natur gibt es auch keinen Rohstoff Milch zu transportieren. So ist es für uns klar, dass wir nicht nur über diesen Punkt philosophieren, sondern konkret unseren Teil dazu beitragen wollen.

Verschiedene konkrete Massnahmen haben wir dazu bereits unternommen:

  • > 90% der gefahrenen Kilometer werden mit Fahrzeugen zurückgelegt, welche über modernste Euro 6 Motoren verfügen.
  • Um den Dieselverbrauch zu verringern setzen wir seit 2018 mehrere Fahrzeuge ein, welche mittels Akkubetrieb die Milch aufladen und umpumpen. Während der Fahrt wird der Akku auf sehr effiziente und sparsame Weise wieder aufgeladen.
  • Sämtliche betrieblich eingesetzte Elektrizität stammt aus CH Wasserkraft.
  • Über den ganzen Betrieb haben wir eine CO2-Bilanz erstellen lassen und uns diverse Ziele für die Reduktion von CO2 für die Zukunft gesetzt.

Effizienter fahren – für die Umwelt: Fahren ist nicht gleich fahren, man kann dies mehr oder weniger umweltfreundlich tun. Rolli schult seine Mitarbeitenden zu einer ökologisch sensiblen und sparsameren Fahrweise. Also kein unnötiges laufen lassen des Motors, hektisches Fahren (hochtourig beschleunigen, bremsen, hochtourig beschleunigen bremsen …), früh hochschalten und auf möglichst niedrige Drehzahlen achten sowie: Vorausschauend, also bewusst, fahren. So erreicht man Ziele entspannter und erst noch umweltbewusster.

Alternative Antriebsarten – Rolli ist stolz auf seinen hervorragend gewarteten Fahrzeugpark, Rolli-Fahrzeuge sind nicht nur äusserlich, sondern auch technisch sehr gepflegt. Gleichzeitig achten wir auf Motoren auf neuestem Stand der Technik, also Fahrzeuge, die möglichst wenig Kraftstoff verbrauchen und möglichst wenig Emissionen verursachen. Mit dem Ziel, Emissionen weiter zu minimieren, prüfen wir laufend neue Antriebsarten für die neuen Fahrzeuge.

Wir bleiben dran und haben uns zum Ziel gesetzt uns im Bereich der Nachhaltigkeit laufend weiter zu verbessern. Dies geht übrigens schon im Kleinen, indem nur die wichtigsten e-Mails ausgedruckt werden und wir daran arbeiten, wo immer möglich, dank digitalen Mitteln auf Papier zu verzichten.